Im Reich der Zeichen

[vc_row css=“.vc_custom_1563259312289{margin-bottom: 0px !important;padding-top: 35px !important;}“][vc_column][vc_custom_heading text=“Im Reich der Zeichen“ use_theme_fonts=“yes“][vc_raw_html]JTNDcCUyMGNsYXNzJTNEJTIyc21hbGwlMjIlM0VDYXRlZ29yeSUyMCUzQ3NwYW4lMjBjbGFzcyUzRCUyMmRpdmlkZXIlMjIlM0UlM0MlMkZzcGFuJTNFJTIwRGllJTIwU3RyYSVDMyU5RmVuJTIwQnJhdXQlM0MlMkZwJTNF[/vc_raw_html][vc_column_text css=“.vc_custom_1592912300516{margin-bottom: 0px !important;}“]Im Frühling 2012 ging ich, für ein Semester durch das Austauschprogramm der Universität, nach Japan. Das Leben, die Kunst, die Kultur, einfach Alles hat mich so sehr interessiert, dass ich gleich zu Beginn meinen Aufenthalt verlängern wollte.11 Monate lang durfte ich im Reich der Zeichen bleiben, lernen, künstlerisch arbeiten und viel Neues erleben.

Die größte Stadt der Welt organisiert sich bestens ohne Straßennamen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1563259365654{margin-bottom: 0px !important;padding-top: 10px !important;}“][vc_column][vc_gallery interval=“0″ images=“364,365,366,367,368,369,370,371,372,373,374,375,376″ img_size=“full“ onclick=““][vc_column_text]Das völlig unbekannte System der Zeichen und Sprache. Die Kontraste von Natur und Spiritualität auf der einen Seite und den mächtigsten Wolkenkratzer und Einkaufszentren wo man viel mehr, als dem Bedarf entspricht erwerben kann, auf der Anderen. Die Sensibilität, die Aufmerksamkeit und der Respekt der Menschen zu allem, was ihnen begegnet. Mit all dem hat mich Tokio vom ersten Tag an in meinem neuen Zuhause willkommen geheißen![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.